Neue Düsseldorfer Tabelle ab 01.01.2018

Der monatliche Mindestunterhalt  für minderjährige Kinder, der sich am Existenzminimum orientiert,  wurde durch den Gesetzgeber zum 01.01.2018 erhöht und beträgt nun bis zum 6. Geburtstag 348 €, bis zum 12. Geburtstag 399 € und bis zum 18. Geburtstag 467 €. Hierauf ist das hälftige staatliche Kindergeld anzurechnen, welches zum 01.01.2018 um 2 € pro Kind erhöht wurde.  Der Mindestunterhalt  ist  in der ersten Einkommensgruppe der Düsseldorfer Tabelle zu bezahlen. 

Bei den Einkommensgruppen gibt es eine wichtige Änderung. Bisher war der Mindestunterhalt bei einem bereinigten Nettoeinkommen von bis zu 1500 € zu bezahlen, bei einem Einkommen von 1501 € bis 1900 € waren bereits 105 % des Mindestunterhalts zu bezahlen. Diese beiden Einkommensgruppen wurden nun zusammengefasst. Das bedeutet, dass z. B. 105 % des Mindestunterhalts nun erst bei einem Einkommen von 1901 € - 2300 € zu bezahlen sind. Gleichzeitig endet die höchste Einkommensgruppe nun nicht mehr bei  5000 € sondern bei  5500 €.

Inwieweit bestehende Unterhaltstitel (Jugendamtsurkunden, gerichtliche Beschlüsse), die den Unterhalt in einem Prozentsatz des Mindestunterhalts festlegen, abzuändern sind, ist im Einzelfall zu prüfen.

Hier die Zahlbeträge für Minderjährige, wobei das Kindergeld für ein 1. und 2. Kind angerechnet ist:

 

Einkommensgruppe nach bereinigtem Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen

0 - 5 Jahre

Zahlbetrag nach Kindergeld-anrechnung 1. u. 2.Kind

6 - 11 Jahre Zahlbetrag nach Kindergeld-anrechnung

1. u. 2.Kind

12 - 17 Jahre Zahlbetrag nach Kindergeld-anrechnung

1. u. 2.Kind

% des Mindest-unterhalts

1.

bis 1.900

251

302

370

100

2.

1.901  -  2.300

269

322

394

105

3.

2.301  -  2.700

286

342

417

110

4.

2.701  -  3.100

304

362

441

115

5.

3.101  -  3.500

321

382

464

120

6.

3.501  -  3.900

349

414

501

128

7.

3.901  -  4.300

377

446

539

136

8.

4.301  -  4.700

405

478

576

144

9.

4.701  -  5.100

432

510

613

152

10.

5.101  -  5.500

460

542

651

160

  

Die vollständigen Leitlinien des Thüringer Oberlandesgerichts, die für ganz Thüringen gelten, finden sie hier:

 

https://www.thueringen.de/mam/th4/olg/content/leitlinien/thueringer_tabelle_01.01.2018.pdf

 

Die vollständigen Süddeutschen Leitlinien, die für ganz Bayern gelten, finden Sie hier:

 

http://www.olg-stuttgart.de/pb/site/jum2/get/documents/jum1/JuM/OLG%20Stuttgart/S%C3%BCdL/S%C3%BCdL2018.pdf